Google My Business GMB

15. November 2020

Lesedauer: 11 Minuten

Grundlagen für Google My Business

Michael Million

Marketing Manager, UCONIC

Dieser Artikel enthält keine Werbung oder Affiliate Links. Wir verdienen nichts daran, wenn du auf die Links im Artikel klickst.

Inhalt

Grundlagen zu Google my Business (GMB)

Was ist GMB und wo wird es angezeigt?

Google my Business ist dein digitaler Branchenbucheintrag im größten Verzeichnis der Welt – Google selbst. Dein GMB Eintrag hilft deinen Kunden, Partnern und Interessenten dein Unternehmen leicht über eine Google Suche und auf Google Maps zu finden. Dazu müssen diese nicht direkt deinen Namen eingeben. Wenn du deinen GMB Eintrag richtig erstellst und pflegst, wirst du auch durch für dich relevante ,,Keywords“ (Schlüsselwörter) gefunden.

Beispiel: Du betreibst ein Burger-Restaurant in der Stadt Vilshofen. Du kannst also auch nur durch die Keywords Burger + Vilshofen gefunden zu werden. Weiteres dazu im Punkt den richtigen Namen wählen.

Google my Business Eintrag am Desktop

Google my Business Eintrag am Handy

Eintrag auf Google Maps

Vorteile von GMB

Selbst wenn du keine eigene Internetseite hast, kannst du durch einen Google My Business Eintrag auf Google gefunden werden. Und das völlig kostenlos! (Ein eigener Internetauftritt ist deshalb trotzdem empfehlenswert!) Das besondere daran ist, dass diese Art von Eintrag noch vor den GoogleAds (bezahlte Google Werbung) und den normalen Suchergebnissen angezeigt wird.

Sucht also jemand nach dir auf Google, kriegt er mit diesem Eintrag sofort alle relevanten Informationen zu sehen. Dazu gehören neben dem Firmennamen auch Fotos, die Adresse, Kontaktinformationen wie Telefonnummer, E-Mail und Webseite, die Öffnungszeiten und je nach Branche noch weitere praktische Verlinkungen. 

Außerdem sieht man hier deine Bewertungen. Solltest du noch weitere Einträge auf anderen Bewertungsplattformen wie z.B. Facebook haben, können diese Bewertungen auch hier angezeigt werden. Eine hohe Anzahl an positiven Bewertungen schafft bei deinen Kunden Vertrauen in dein Unternehmen und deine Dienstleistungen.

Wie richte ich Google My Business ein?

Neuer Eintrag oder Eintrag ,,claimen"?

Hast du ein neues Unternehmen welches noch keine oder wenige Internetauftritte hat (dazu gehören auch Social Media Accounts) musst du wahrscheinlich einen neuen Google My Business Eintrag erstellen. Gibt es dein Unternehmen schon länger ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Google bereits einen Eintrag erstellt hat. In diesem Fall kannst du über die Schaltfläche ,,Inhaber dieses Unternehmens?“ den Eigentum am Eintrag beanspruchen (auf Englisch: ,,claimen“).

In jedem Fall lohnt es sich als erstes deinen Firmennamen zu googlen und so zu prüfen, ob Google schon einen Eintrag für dich erstellt hat.

Vorsicht: Der Link ,,Inhaber dieses Unternehmens?“ ist auch da, wenn du bereits Eigentümer des Eintrags bist. Auch unbefugte Personen können so den Eigentum beantragen. Macht das jemand, hast du als Eigentümer drei bis sieben Tage Zeit auf die Anfrage zu reagieren. Dazu erhälst du eine E-Mail von Google. Reagierst du nicht auf diese Mail, kann der Antragsteller deinen Eintrag übernehmen. Allerdings muss er dann zunächst noch die Inhaberschaft durch einen Telefonanruf oder eine Postkarte verifizieren. Mehr zum Thema Verifizierung im Punkt Eintrag verifizieren lassen.

Einen neuen GMB Eintrag erstellen

Möchtest du einen komplett neuen Eintrag erstellen, kannst du das über folgenden Link tun: business.google.com

Fülle das Anmeldeformular gewissenhaft und mit den richtigen Informationen aus. Fehlen dir noch Informationen, kannst du manche Schritte auch zunächst überspringen und später eintragen.

Weitere Informationen zur Angabe deiner Daten findest du in diesem Artikel ab Punkt -> den richtigen Name wählen.

Einen vorhandenen GMB Eintrag übernehmen

Hat Google oder eine unbefugte Person bereits einen Eintrag erstellt, kannst du über die Schaltfläche ,,Inhaber dieses Unternehmens?“ den Eintrag übernehmen. Ist es ein Eintrag, der bisher noch nicht beansprucht wurde, erhältst du sofort Zugriff und kannst deinen Informationen eintragen. 

Du hast Probleme dabei einen bereits beanspruchten Eintrag zu übernehmen? Folge der Anleitung in der Google Hilfe. Im Ernstfall steht dir auch ein Google Support Mitarbeiter zur Verfügung.

-> Google Hilfe öffnen

Den richtigen Namen wählen

Die Wahl des richtigen Namen spielt aus zwei Gründen eine wichtige Rolle. Erstens kann ein sinnvoller Name durch den Google Algorythmus auf Grund einer höheren Keyworddichte bevorzugt werden. Zweitens hilft er dem Suchenden schneller zu verstehen, was dein Unternehmen anbietet.

Beispiel: Du betreibst einen Blumenladen der ,,Les Fleurs“ heißt. Um Missverständnisse zu vermeiden, solltest du dein Unternehmen dann bei Google ,,Blumenladen Les Fleurs“ nennen. Dadurch ist sofort ganz klar, dass es sich um ein Blumengeschäft handelt.

Die richtige Kategorie wählen

Ähnlich wie beim Namen spielt auch die Wahl der richtigen Kategorie eine wichtige Rolle. Hilf Google und deinen Besucher zu verstehen, was dein Unternehmen macht. Google stellt dafür eine sehr große Anzahl an Kategorien zur Verfügung, von A wie Achterbahn bis Z wie Zauberer!

Du kannst auch mehrere Kategorien aussuchen. Allerdings bevorzugt Google deine hierarchisch höchste (also als erstes angegebene) Kategorie am ehesten und zeigt dich primär für Suchergebnisse dieser Kategorie.

Beispiel: Für einen Blumenladen ist die richtige Kategorie ,,Blumengeschäft“ und nicht ,,Blumen Großhandel“. Auch wenn man sehr viele Blumen an Endverbraucher verkauft, ist man immer noch kein Großhandel. Wählt man dennoch Blumen Großhandel als primäre Kategorie, braucht man sich nicht wundern, warum die anderen Blumengeschäfte der Stadt über einen angezeigt werden.

Die richtige Adresse eintragen

Achte darauf, dass du deine korrekte Adresse einträgst. Nur so finden dich deine Kunden auf Google Maps. Zusätzlich kannst du auf Google Maps kontrollieren, ob die Position an der richtigen Stelle gesetzt wurde und bei Bedarf die genaue Position anpassen. Außerdem ist das die Adresse, an die Google die Postkarte für die Verifizierung deines Unternehmens schickt.

Solltest du ein Unternehmen von zuhause aus führen und betreibst kein Ladengeschäft an dem man dich besuchen kann musst du bei der Anmeldung einen Haken bei ,,Ich biete Produkte und Dienstleistungen am Standort meiner Kunden an“. Das ergibt zum Beispiel für eine Fotografin ohne eigenes Fotostudio Sinn. In deinem Eintrag wird dann keine Adresse mehr angezeigt – allerdings kann dich dann auch niemand mehr über Google Maps finden oder die Navigation zu dir nutzen.

Kontaktdaten eintragen

Vergiss nicht, deine Telefonnummer und deine E-Mail-Adresse einzutragen. Am besten verwendest du die gleichen Kontakdaten, die auch im Impressum deiner Homepage stehen.

Diese Nummer und E-Mail Adresse wird direkt für deine Kunden in deinem Google My Business Eintrag angezeigt.

Pro Tip: Thema E-Mail – eine E-Mail-Adresse mit eigener Domain, z.B. info@deinname.de, trägt enorm zum professionellen Erscheinungsbild deines Unternehmens bei.

Öffnungszeiten angeben

Hast du ein Ladengeschäft, Restaurant, Praxis oder ähnliches mit regulären Öffnungszeiten, solltest du diese auch eintragen. Dann wissen deine Kunden, wann sie dich besuchen kommen und stehen nicht vor verschlossenen Türen. Achte darauf, dass deine Öffnungszeiten immer aktuell sind. Es kommt nicht selten vor, dass Kunden eine negative Bewertung abgeben, solltest du geschlossen haben obwohl du laut Google offen hast.

Du kannst (und solltest!) zusätzlich Sonderöffnungszeiten zu Feiertagen angeben.

Fotos und Videos zum Eintrag hinzufügen

Fotos runden deinen Eintrag ab und werten ihn auf. Du hast eine Unternehmenspräsentation als Video oder sogar Promo Videos? Diese kannst du ebenfalls zu deinem Eintrag hinzufügen. Besucher bevorzugen Einträge mit Bildern.

Google gibt dir dabei die Möglichkeit Bilder in verschiedene Kategorien hochzuladen. Grundsätzlich solltest du aber mindestens ein Titelbild, ein Logo und fünf Fotos deines Unternehmens oder deiner Dienstleistungen hochladen.

Folgende Kategorien stehen dir zur Auswahl:

Eintrag verifizieren lassen

Zu guter Letzt musst du deinen Eintrag von Google verifizieren lassen. Das bedeutet, dass Google überprüft, ob es dein Unternehmen tatsächlich gibt und du berechtig bist, die Informationen im Eintrag zu verwalten.

Nur wenn dein Unternehmen verifiziert ist, kannst du Änderungen vornehmen und auf Bewertungen reagieren!

Der reguläre Weg ist die Bestätigung per Post. Hierbei schickt dir Google eine Postkarte an die von dir angegeben Adresse. Auf der Karte ist ein Code, den du zur Bestätigung eingeben musst. Erfahrungsgemäß dauert es 5 – 10 Tage, bis du die Postkarte von Google erhältst.

Manche Unternehmen können auch telefonisch, per E-Mail oder sofort ohne Prüfung bestätigt werden. Die Voraussetzungen dafür kannst du auf der Google My Business Hilfeseite nachsehen. -> Google My Business Hilfeartikel öffnen

Nutze die APP!

Es gibt eine eigene APP, nur für die Verwaltung deines My Business Eintrags. Das ist sehr hilfreich, denn dadurch musst du dich nicht jedes mal an den Computer setzten, wenn du auf eine Bewertung antworten, die Öffnungszeiten ändern oder ein aktuelles Angebot bewerben möchtest.

Die TOP 3 der Google Ergebnisse

Was sind die TOP 3?

Gibt man in Google nicht direkt einen Firmennamen, sondern einen Suchbegriff wie zum Beispiel ,,Blumen Vilshofen“ ein, werden die drei (manchmal bis zu fünf) Top Standorte dieser Kategorie angezeigt.

Eine Platzierung in den Top 3 ist heiß begehrt, da sie direkten Einfluss auf den Erfolg deines Unternehmens hat. Für Sie gilt das gleiche wie für die zweite Seite einer Google Suche. Alles was danach kommt, ist eigentlich nicht mehr relevant. 

Die Top drei Standorte für die Google Suche ,,Blumen Vilshofen“ (Stand 13.11.2020)

Wie erreiche ich die TOP 3?

Google selbst sagt: ,,Ausschlaggebend für lokale Suchergebnisse sind in erster Linie Relevanz, Entfernung und Bekanntheit bzw. Bedeutung. Durch Kombination dieser Faktoren werden die besten Treffer für die Suchanfrage gefunden.“

Es gibt also Faktoren, auf die du Einfluss nehmen kannst und welche auf die du leider weniger oder sogar gar keinen Einfluss hast. Google erkennt zum Beispiel durch die Standortaktualisierung auf Android Handys, wieviele Personen bestimmte Standorte besuchen, wodurch die Relevanz des Unternehmens steigt. Das kann man eben nur indirekt beeinflussen.

Allerdings gibt es sehr viel was man tun kann um in die Top drei zu gelangen. Abhängig davon wie groß und stark deine Konkurrenz ist, ist das teilweise ganz einfach. Manchmal Bedarf es aber mehr, manchmal weniger Arbeit. Folgend einige Dinge, die du selbst in die Hand nehmen kannst um dir deinen Weg an die Spitze der Google Ergebnisse zu sichern!

Die Mindestanforderungen für einen guten Eintrag

Ein guter GMB Eintrag hat mindestens folgende Angaben:

Fülle deinen Eintrag umfangreich aus

Grundsätzlich solltest du deinen Eintrag umfangreich und Gewissenhaft ausfüllen. Lässt du deinen Eintrag unvollständig, verpasst du die Chance auf ein gutes Ranking in den lokalen Suchergebnissen.

Füllst du diese Informationen nicht aus, könnte es sein, dass es jemand anderes für dich tut. Das kann jeder – sogar deine Konkurrenz! Allerdings gehen so beantragte Änderung erst nach einer bestimmten Zeit online. Das allein aber ist schon ein guter Grund sich mindestens ein Mal die Woche einzuloggen und die Daten zu prüfen.

Den Eintrag kontinuierlich betreuen

Dieser Punkt ist wahrscheinlich der wichtigste! Wenn der Google-Algorithmus etwas liebt, ist es Aktivität und Aktualität (natürlich neben Bewertungen)! 

Also regelmäßig:

Pro Tip: Für manche ist die Pflege ihres Google My Business Eintrags zu kompliziert oder einfach zu zeitaufwändig. Es gibt eine Vielzahl an Marketingagenturen die sich auf die Betreuung von GMB Konten spezialisiert haben. Suche eine Agentur in deiner Nähe (am besten mit viel positiven Bewertungen 😉 ) Sollte dir das zu teuer sein, könntest du die budgetfreundlicherer Variante wählen: Beauftrage den Neffen, die Nichte, deine Kinder für ein Taschengeld mit der Betreuung deines GMB Kontos. Mit Hilfe diesen Artikels können die das auch.

Auf Bewertungen antworten

Ja tatsächlich – du solltest auf JEDE Bewertung antworten. Und wenn es nur ein kurzes ,,vielen Dank für deine nette Bewertung“ ist. Google belohnt aktive Nutzer mit einem besseren Ranking.

Am leichtesten machst du das, indem du dir die Google My Business App installierst. Diese schickt dir sofort eine Push-Benachrichtigung, wenn du eine neue Bewertung erhältst – und du kannst direkt reagieren.

Mehr positive Bewertungen = besseres Ranking

Klingt doch ganz logisch – oder? Umso mehr Bewertungen du hast, desto höher ist die Glaubwürdigkeit, dass du ein tolles Unternehmen mit tollen Produkten und Dienstleistungen führst. 👍

Der folgende Abschnitt befasst sich deshalb speziell mit den Bewertungen auf Google my Business. (Durchhalten, danach bist du mit dem ganzen Artikel durch!)

Bewertungen - das A und O von GMB

Chancen und Risiken

Chancen

Risiken

Die Chancen überwiegen allemal die Risiken. Trotzdem sollte man sich der Risiken bewusst sein und wissen, wie man reagiert, wenn man eine negative oder unfaire Bewertung erhält.

-> Negative Bewertung? Erfahre weiter unten wie du auf eine negative Bewertung reagieren solltest.

-> Unfaire Bewertung? Erfahre weiter unten wie du Bewertungen löschen lassen kannst.

Mehr Bewertungen erhalten

Kunden darauf aufmerksam machen, dass du auf Google bist

Nur die wenigsten gehen nach einem Besuch bei dir selbstständig auf Google, suchen deinen Eintrag und geben dir eine Bewertung. Deshalb schadet es nicht, wenn du deine Kunden darauf aufmerksam machst, dass du dich über eine Bewertung freuen würdest.

Sei dabei nicht aufdringlich und zwinge niemanden dir eine Bewertung zu geben. Wenn deine Produkte und/oder Dienstleistungen gut sind, reicht es auch deine Kunden kurz darauf hinzuweisen, dass du auf Google bist.

Kunden um eine Bewertung bitten

Die persönliche und mündliche Bitte um eine Bewertung solltest du nur bei dir persönlich bekannten Kunden anwenden. Bei normalen Kunden ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich dadurch bedrängt fühlen zu hoch. Und das wollen wir natürlich nicht!

Auf der Startseite in deinem Google my Business Konto gibt es ein Kästchen mit dem du einen Link erzeugen kannst, über den Personen dir direkt eine Bewertungen geben können. Es sieht so aus:

Kopiere deinen persönlichen Link und verwende ihn strategisch. Folgende Möglichkeiten gibt es unter Anderen:

Verbinde Bewertungen mit einer Marketingaktion

Um einen Anreiz für Bewertungen zu schaffen, kannst du Bewertungen mit einer Marketingaktion koppeln. Es ist allerdings nicht erlaubt, dass eine Google Bewertung eine Voraussetzung für z.B. die Teilnahme an einem Gewinnspiel ist.

Eine Idee wäre zum Beispiel ein DIN A5 Aufsteller mit der Aufschrift: ,,Wir bedanken uns für deine Bewertung auf Google. Auf deinen nächsten Einkauf bei uns geben wir dir 5,-€ Rabatt.

Richtig mit negativen Bewertungen umgehen

Professionell mit negativen Bewertungen umgehen

Es gibt kein negatives Feedback! 🙂

Beschwert sich eine Kunde über dein Unternehmen durch eine negative Bewertung ist das zunächst enttäuschend und ärgerlich. Du solltest eine negative Bewertung in keinem Fall einfach ignorieren, denn das würde so aussehen als wärest du mit dem Inhalt der Bewertung einverstanden.

Zunächst sollte intern geprüft werden, ob es sich beim Verfasser der Bewertung tatsächlich um einen deiner Kunden handelt. Wenn ja, reflektiere die Aussage des Kunden und überlege dir, ob sie gerechtfertigt ist oder nicht. Bereite deine Antwort gut durchdacht vor und lasse dich nicht von deiner Frust durch die negative Bewertung leiten.

Möglicherweise ändert der Verfasser der negativen Bewertung diese. Aber auch selbst wenn er das nicht tut, zeigt deine Reaktion, dass du Kritik ernst nimmst und an Lösungen interessiert bist. 

Beispiel für eine gute Antwort: Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um uns Ihr Feedback zu geben. Auch wenn wir uns eine positivere Rückmeldung gewünscht hätten, nehmen wir Ihre Kritik gerne an. Es tut uns leid, dass sie bei ihren letzten Besuch lange warten mussten, bis Ihnen ein Tisch zugeteilt wurde. Um beim nächsten mal eine längere Wartezeit zu vermeiden, empfehlen wir ihnen die Tischreservierung auf unserer Homepage zu nutzen. Ihr Tisch ist dann garantiert zu der von ihnen angegebenen Zeit für sie reserviert.

Unfaire oder falsche Bewertungen entfernen lassen

Manchmal kommt es vor, dass eine Bewertung einfach unfair ist! In diesem Fall kannst du sie bei Google als unangemessen melden. Das Support Team von Google prüft deinen Eintrag von Löschung innerhalb von drei Tagen und informiert dich über die Entscheidung.

Google entfernt Bewertungen jedoch nur, wenn einer dieser Sachverhalte vorliegt:

Besonders der letzte Punkt ,,Interessenkonflikte“ ist für dich relevant. Dieser besagt, dass du dein Unternehmen nicht selbst bewerten darfst. Allerdings dürfen auch keine Mitarbeiter (aktuelle oder ehemalige) oder Mitbewerber eine negative Bewertung über dich abgeben (positive Bewertungen sind erlaubt)! Ist das der Fall, löscht Google ohne Probleme den negativen Eintrag.

Du möchtest mehr darüber lesen, welche Inhalte verboten oder nur eingeschränkt zulässig sind?

-> offizielle Richtlinien von Google

Ich hoffe dieser Artikel konnten dir weiterhelfen!

Solltest du noch eine Frage haben oder möchtest etwas zu diesem Artikel ergänzen, kannst du mir gerne eine E-Mail schreiben: million@uconic.de

Weitere interessante Artikel

Die Anmeldung wird nicht angezeigt? Dann nutze bitte diesen Link.

Jetzt zum Newsletter anmelden
und auf dem Laufenden bleiben!

Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .